TONI EHRHARDT * I CAN LIVE IN A LIVING ROOM

onlineflyer

Es gibt wieder was zu schmausen im Futterladen!

Am Freitag, 02.06, 19:00 Uhr startet die Ausstellung „I can live in a living room“ mit Arbeiten von Toni Ehrhardt.

Die Objekte und Installationen von Toni Ehrhardt entstehen im Zusammenspiel von organischen und künstlich hergestellten Materialien. Entfremdete Oberflächen und Strukturen erzeugen einen wechselseitigen Dialog zwischen den Materialien, welche oftmals gewöhnliche Alltgasgegenstände oder gesammelte Fundstücke sind. Der Prozess beginnt beim Finden von Dingen in vermeintlich toten oder verwilderten Räumen und endet in unbekannten Verwandlungen, die das kulturelle „Jetzt“ abzubilden versuchen. Der Künstler untersucht dabei gegenwärtige Annährungs- und Entgrenzungsprozesse von Mensch und Natur.

Le group zouglou de Germany wird euch außerdem mit Rhytmen von der Elfenbeinküste versorgen.

Kommt vorbei und bringt eure Freunde mit!

Wir freuen uns auf Euch!

***

New things to feast in the Futterladen!

On Friday the 2nd of June, 7pm the exhibition „I can live in a living room“ with artworks by Toni Ehrhardt.

The objects and installations by Toni Ehrhardt are formed through interaction of organic and artificial made materials. Estranged surfaces and structures are building an mutual dialogue between these materials, which are often usual allday things oder collected finds. The process starts with its finding of things in supposed dead or wild spaces and ends up in unknown transformations, which try to picture the cultural „now“. The artist explores actual processes of approach and dissolution between human and nature.

We also got mucis by Le group zouglou de Germany.

Come around and bring your friends!

We are looking forward to see you!

 


 

Werbeanzeigen

Anne Döhr * Schwarze Periode – da muss noch was kommen

anne1

Am Samstag,13.05. ab 18 Uhr gibts wieder auf-regendes Futter im Laden!
Anne Döhr läd ein: SCHWARZE PERIODE – DA MUSS NOCH WAS KOMMEN!

Um Anne Döhrs Kunst mit ein paar Worten zusammen zu fassen, würde ich sagen dass sie kryptisch, narrativ und sexuell aufgeladen ist. Die ganze Schose verpackt Sie mit ein wenig Humor in einer Urtypus Menschengestalt und behandelt so die großen und kleine Fragen des Lebens.
Überwiegend beschäftigt sie sich mit dem Medium Zeichnung, aber von diesem ausgehend baumelt Sie immer wieder in andere Disziplinen wie Malerei, Bildhauerei, Film oder auch Performance.
Behandelt werden psychologische und gesellschaftliche Themen wie z.B das Paarungsverhalten Berliner Oberschichtspartyatzen, Fluchtinstinkte armer Väter, Standpunktverortung von Männlein und Weiblein im Postmillennium, Schulversager usw und sofort. Doch zentrales Hauptthema, so würde ich sagen, ist der humoristische Umgang mit traurigen Machtgehabe zwischen den Gesellschaftsschichten. Der ewige Mann-Frau-Kampf und die intensive Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Medium in dem Sie sich derweil bewegt.
(Klaus Klosterberg, Kunstkritiker)

Kommt zahlreicht und geistreich, wir freuen uns auf Euch!
🙂
Salud!

Hassan Sheidaei * Frei im Gefängnis

hassan

Welche Strukturen halten unser Denken im Rahmen? Können wir überhaupt frei entscheiden?
Diese Fragen stellt uns Hassan Sheidaei, der am Freitag um 20 Uhr zu seiner Ausstellung FREI IM GEFÄNGNIS einläd.
Es gibt WasserBierWein auf Spendenbasis und vielleicht sogar wieder Musik!

Hassan Sheidaeis Videoarbeit ist ein Fragen, ein Nachdenken darüber, ob wir Menschen möglicherweise von Mechanismen oder Beobachtern, seien sie virtuell oder echt, kontrolliert werden und ob wir das Gefängnis unseres Verstandes verlassen können.

هدف این ویدئو طرح این پرسش است که آیا ما انسان ها توسط مکانیسم هایی, چه مجازی چه حقیقی هدایت می شویم, آیا می توانیم زندان درک محدود خود را ترک کنیم و یا مستقل و آزاد تصمیمگیری کنیم

The video of Hassan Sheidaei expresses a dilemma: Are we people controlled by virtual or real mechanisms? Can we leave the prison of our mind? Are we able to decide freely?

Kommt zum Futterladen und teilt Euch und den Abend mit uns!

Wie immer, hungrig,
und vorfreudig
🙂

Thilo Schmahl * Yoga

Video still - Thilo Schmahl

Eine Woche nach dem Osterschmaus geht’s bei uns weiter mit dem Naschen!

Am 21.04. um 19 Uhr eröffnet der Futterladen erneut seine Türen für die nächste Ausstellung.
Einlädt: Thilo Schmahl.

In seinen Arbeiten vergleicht und vermischt Thilo Schmahl unter aktuellen Begriffen sowie politischen Ereignissen empirische Forschung und persönliche Erfahrungen mit dem Ziel, dass beide gleichwertig bestehen und sich bereichern können.

In dieser Ausstellung werden Erlebnisse eines Indienurlaubs mit den Eindrücken eines hier beobachteten Trends in zwei Arbeiten in Beziehung gesetzt.
Unter dem Titel ‚Yoga‘ kontextualisiert Thilo Schmahl Farbflächen, Spiritualität und Baumaterialien.

Es wird bunt, haptisch, akustisch, lecker, bierig und hoffentlich sonnig!

Wir sind aufgeregt und freuen uns auf Euch!

***

We’re opening our doors for the next exhibition one week after the great easterfeast for you to continue nibbling!
This time you are invited by: Thilo Schmahl

In his works Thilo Schmahl compares and mixes empirical research with his personal experiences in terms of political happenings and current terms and definitions with the goal that both can co-exist and inspire each other.

In this exhibition he relates experiences of his holiday in India to a recognition of a current trend happening in his daily surrounding.
With the title ‚Yoga‘ he contextualizes color surfaces, spirituality and building materials.

Come ‚round, it’s gonna be colorful, haptically, sweet, and hopefully sunny!

See ya’ll soon!

 

 

Danke an Ghaku, Christoph und alle die gestern mit uns futtern waren! Ein schöner Abend!

Besucht das regenbogenfarbige Insekt sonntags von 14-20 Uhr. Ausstellungsdauer: 31.03.-16.04.

Ghaku Okazaki * Nijimushi

ghaku

Es wird wieder ein Fest gefeiert: Die 2.Ausstellung steht vor der Tür!
Am Freitag den 31.03. um 18 Uhr öffnen wir die Türen des 1. Automaten Futterladens mit Kunst von Ghaku Okazaki, Livemusik, Wein, Bier, Frühlingsgefühlen und Sommernachtsträumen.

Der Titel der Ausstellung lautet Nijimushi, was auf japanisch etwa „regenbogenfarbiges Insekt“ heißt. Ghaku Okazaki realisiert intuitive Visionen mit verschiedenen Medien.

Die Ausstellung wird vom 31.03. bis zum 16.04. im Futterladen zu sehen sein. Öffnungszeiten sind wie immer sonntags von 14 bis 20 Uhr.

http://ghakuokazaki.tumblr.com

Wir freuen uns auf Euch!

***
On friday 31st of March, we`re celebrating our 2nd exhibition opening with the artist Ghaku Okazaki, livemusic, wine, beer, and spring fever.
Peace! and see you soon!